Nachrichten

Auswahl
 

Sanierung der Sportstätten

Die Sportstätten des Mühlenkampstadions bedürfen nach Meinung der Diepholzer SPD einer grundlegenden Sanierung und Modernisierung. Daher setzt die Diepholzer SPD das Thema zur inhaltlichen Beratung auf die Tagesordnung des zuständigen Fachausschusses. „Da die interfraktionelle Arbeitsgruppe inzwischen ihre Arbeit beendet hat, liegt es in der Verantwortung des Rates, die notwendigen Maßnahmen weiter voranzutreiben“, fordert Sonja Syrnik als Mitglied der Arbeitsgruppe. mehr...

 
Feuerwehr und SPD
 

Gespräch mit der Feuerwehr

Im Sankt Hülfer Feuerwehr - und Gerätehaus trafen sich Vertreter der Diepholzer SPD mit der Diepholzer Feuerwehr, um über verschiedene Themen aus der Kommunalpolitik zu sprechen. In diesem Zusammenhang wurde zunächst über die „Führerscheinproblematik“ gesprochen. mehr...

 
 

Offene Jugendarbeit auf neu ausrichten

Für die notwendige Planung im Bereich der offenen Jugendarbeit der Stadt Diepholz und zur
anstehenden Beratung in den Ratsgremien beantragen die Diepholzer Sozialdemokraten eine
Einladung an die Verantwortlichen des Jugendzentrums "Haus am Wall" Stuhr- Moordeich. Damit soll es eine Vorstellung der pädagogischen Konzeption und Arbeit im dortigen Schulzentrum geben. „Die stetig steigenden Kosten der wirtschaftlichen Jugendhilfe aufgrund vieler sozialer Probleme zeigen wie wichtig Prävention und damit eine effektive offene Jugendarbeit ist“, erklärt SPD-Fraktionssprecher Manfred Albers.
mehr...

 
KSK
 

Gespräch mit der Kreissparkasse Diepholz

Europa und die Folgen der Finanzkrise bleiben nicht ohne Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben in der Stadt Diepholz und die Entwicklung ihrer örtlichen Kreditinstitute, auch wenn diese die eigentliche Krise gut gemeistert haben. Ralf Finke, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Diepholz und Vorstandsmitglied Claus Nordsieck, begrüßten Gäste der Diepholzer SPD unter Führung ihres Parteivorsitzenden Ingo Estermann sowie des ehemaligen Bundestagsabgeordneten Rolf Kramer, der auch Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse ist, um über die Entwicklung des Unternehmens und seiner Bedeutung für die hiesige Region zu berichten und mit den Gästen zu diskutieren. mehr...

 
 

Mehr Verkehrssicherheit für alle Bürger

Vor einiger Zeit diskutierten die Diepholzer Sozialdemokraten mit dem Verkehrsexperten der Diepholzer Polizei, Wolfgang Rehling, über erforderliche sicherheitsrelevante Veränderungen in der Diepholzer Verkehrspolitik. Die Diepholzer SPD hat nun einen ersten Antrag beschlossen und für die Ratsgremien auf den Weg gebracht. „Der Abend hat gezeigt, dass es nach abgeschlossenen Baumaßnahmen oftmals unnötigen Nachbesserungsbedarf gibt, der durch effizientere Anhörungen im Vorfeld hätte abgewendet werden können“ findet SPD-Vorsitzender Ingo Estermann. mehr...

 
 

FHWT weiterentwickeln

Bei seinem ersten Besuch bei den Diepholzer Sozialdemokraten stellte sich Prof. Dr. Ludger Bölke vor. Diese hatten den neuen Präsidenten der privaten Fachhochschule für Wirtschaft und Technik (FHWT) eingeladen, um mit ihm die weitere Entwicklung der FHWT am Standort bzw. der Region Diepholz zu beraten. mehr...

 
 

Wenig Hoffnung für die Lohne

Die Diskussionen über die Neugestaltung des Münteparks haben auch die Lohne wieder verstärkt in den Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung gebracht. Die Diepholzer Sozialdemokraten hatten den naturnahen Ausbau der Hinterlohne beantragt und wollen für 2014 entsprechende Mittel im Haushalt bereitgestellt sehen. Im Umweltausschuss lehnten CDU und FDP den naturnahen Ausbau der Lohne geschlossen ab. mehr...