Nachrichten

Auswahl
Dsc04142
 

Besorgt über den Zustand der Diepholzer Gewässer

Mit großer Sorge beobachten die Diepholzer Sozialdemokraten die Entwicklung der Gewässer. Nach der Dümmersanierung hat sich die Situation am Dümmer und in Diepholz verschlechtert. Seit zwei Jahren bilden sich im Verlauf des Sommers massenhaft Blaualgen. Ihr Absterben entzieht dem Wasser den Sauerstoff. Fischsterben und bestialischer Gestank sind die Folgen. "Mit diesem erbärmlichen Zustand unserer Gewässer wollen und können wir uns in Diepholz nicht abfinden. Das Land Niedersachen steht hier besonders in der Pflicht," so SPD-Fraktionssprecher Manfred Albers. mehr...

 
 

Streichung von zwei Regionalzügen schwächt Stadt Diepholz

Die nächste Fahrplanänderung für Regionalbahnen bedeutet für Diepholz und Barnstorf den Wegfall von zwei Zügen. Der nach Bremen um 5:35 Uhr abfahrende Regionalzug entfällt nach Entscheidung der Landesnahverkehrsgesellschaft ebenso wie der ab 23:55 Uhr aus Bremen Richtung Diepholz fahrende Regionalzug. Auf der letzten Vorstandssitzung der Diepholzer SPD wurde die Entscheidung der Landesnahverkehrsgesellschaft heftig kritisiert. mehr...

 
 

Sorge um Projekt Soziale Stadt

Seit noch nicht einmal drei Jahren bereitet die Stadt Diepholz eine erfolgreiche Umsetzung des Programms Soziale Stadt vor. Einige soziale Projekte konnten mit vielfältiger Unterstützung angeschoben werden. Nun sind die Mittel für „Soziale Stadt“ nach Beschluss von CDU/CSU und FDP im Haushaltsausschuss des Bundestages um 70 % gekürzt worden. Das Förderprogramm umfasst im nächsten Jahr nur noch 28,5 Millionen Euro – gegenüber 95 Millionen Euro in diesem Jahr. mehr...

 
 

SPD Diepholz fordert bessere Finanzausstattung durch die Landesregierung

Die Diepholzer SPD fordert vom Land Niedersachsen eine bessere Finanzausstattung der Kommunen. Die steigenden Kosten bei der Wahrnehmung der Aufgaben der Jugendhilfe vor allem im Bereich der Kindertagesbetreuung überfordern inzwischen viele Kommunen. "Es zerstört die kommunale Selbstverwaltung, wenn Bund und Land den Kommunen zusätzliche Aufgaben geben, die Finanzausstattung aber nicht mithält," so SPD-Fraktionssprecher Manfred Albers. mehr...

 
 

Erst Probleme lösen, dann Straße übergeben

Nicht nur die Diskussion mit dem Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy war ein Thema während der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins. Intensiv diskutiert wurde die Parkplatz- und Verkehrssituation des Diepholzer Schulzentrums. „Wir werden in den Beratungen darauf achten, dass alle Beteiligten für ihren Anteil zur Neugestaltung des Schulzentrums Finanzmittel in ihren Haushalt 2011 einplanen. Wir wollen nicht riskieren, dass die Stadt alleine in Vorleistung geht, die Straße dann übereignet und ihr Mitspracherecht aufgibt. mehr...

 
 

Erst Probleme lösen, dann Straße übergeben

Nicht nur die Diskussion mit dem Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy war ein Thema während der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins. Intensiv diskutiert wurde die Parkplatz- und Verkehrssituation des Diepholzer Schulzentrums. „Wir werden in den Beratungen darauf achten, dass alle Beteiligten für ihren Anteil zur Neugestaltung des Schulzentrums Finanzmittel in ihren Haushalt 2011 einplanen. Wir wollen nicht riskieren, dass die Stadt alleine in Vorleistung geht, die Straße dann übereignet und ihr Mitspracherecht aufgibt. mehr...

 
 

Schulzentrum und Mollerstraße: Keine Bewegung und Konzeption

Trotz Sondersitzung des Bauausschusses gibt es immer noch keine Beschlüsse zu den drängendsten Fragen der Stadtentwicklung. Seit zwei Jahren mahnt die SPD Stadtratsfraktion, die Umgestaltung der Thouarsstraße im Schulzentrum mit Landkreis, Eltern, Lehrern und Schülern gemeinsam zu besprechen und zügig Beschlüsse zu fassen. Ein mit dem Landkreis abgeschlossenes Konzept ist nicht in Sicht. Nicht einmal über den konkreten Bedarf an Parkplätzen scheint man sich einig zu sein. „Die CDU-Ratsmehrheit und deren Kreistagsfraktion drückt sich vor Entscheidungen und flüchtet sich in Vertagungen“, kritisiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Manfred Albers. mehr...

 
 

SPD fordert die Sanierung des Freibades

Der Sommer und damit auch die Freibadsaison 2010 neigen sich dem Ende zu. Wie die Saison wirtschaftlich abschließen wird, ist noch offen, dass sich der Sanierungsstau im Freibad nicht von alleine auflösen wird, bleibt eine Tatsache. Im Sanierungsgutachten der Firma Altenburg vom Sommer 2009 war von 3,5 bis 4 Mio. € für das Freibad die Rede. Um sich vor Ort über die Probleme und notwendigen Maßnahmen zu informieren, organisierte Marta Sickinger (SPD) einen Besuch für die SPD-Stadtratsfrakion im Freibad "Müntepark." mehr...

 
 

Konzept für Bremer Eck gefordert

Die Fertigstellung des Bremer Ecks ist abzusehen und bietet aus Sicht der Diepholzer SPD in der Umfeldgestaltung Chancen für neue Initiativen, die sie mit heimischen oder externen Unternehmern rechtzeitig erörtern wollen. Ziel der SPD ist, das Bremer Eck als Eingangsportal zur Stadtmitte attraktiv zu gestalten, um vielleicht ein Magnet mit Erlebnis- und Aufenthaltsqualität zu schaffen. mehr...