Nachrichten

Auswahl
 

Neubau Stadtteilladen

Das ist neben dem Neubau die Entscheidung, dass die Arbeit durch einen neuen halbe hauptamtliche Stelle unterstützt wird. „Dieses war eine langjährige Forderungen von uns, da die Ehrenamtlichkeit in diesem Bereich professionell unterstützt werden muss“, so SPD-Vorsitzender Ingo Estermann. Die SPD sieht dieses als erste wichtige Grundlage für eine weitere ehrenamtliche Arbeit im Stadtteilladen und hofft in diesem Sinne, dass auch künftig ein neuer Vorstand gebildet werden kann, dem diese bewilligten Mittel dann zugute kommen. mehr...

 
 

Rückkehr zur gesetzlichen Größe von 32 Ratsmitgliedern

"Wenn der Bürgermeister tatsächlich den Vorschlag machen sollte, den Stadtrat für die nächste Wahlperiode weiter zu verkleinern, wird er von Seiten der SPD keine Unterstützung dafür bekommen. Im Gegenteil. Wir fordern für die Wahlperiode 2016 bis 2021 eine Rückkehr der Stadt Diepholz zur gesetzlichen Größe von 32 Ratsmitgliedern", erklärte SPD-Fraktionssprecher Manfred Albers mehr...

 
 

Gegen neuen Windpark in Aschen

"Wir Sozialdemokraten lehnen den Bau eines Windparks in Aschen ab. Wir brauchen keine neuen Standorte für Windenergieanlagen. Die Veranstaltung des Landvolks, die der Bürgermeister als nichtöffentliche Ratssitzung organisiert hatte, brachte keine neuen Erkenntnisse und wird in ihrer Art von uns als völlig ungeeignet abgelehnt", erklärte SPD-Fraktionssprecher Manfred Albers. mehr...

 
 

Entwicklung am Lappenbeg parallel zu Famila vorantreiben

Die Diepholzer SPD befürwortet auch die Ansiedlung des Famila Marktes östlich des Bahnhofs. Die Zustimmung zur Neuentwicklung von Familia muss die Politik als Chance nehmen, um dieses mit einem energischeren Vorgehen bei der Entwicklung der Innenstadt im Bereich Lappenberg zu verbinden. „Eine Position, die wir schon lange einfordern“, so Fraktionssprecher Manfred Albers. Parallel zu der Familia Entscheidung hat die SPD daher einen erweiterten Antrag beschlossen, der die Entwicklungsmöglichkeiten im Innenstadt Bereich Lappenberg inklusive der Fläche um das Bremer Eck herum erarbeiten soll. mehr...

 
 

Sozialdemokraten unterstützen Famila-Markt

Die Diepholzer Sozialdemokraten unterstützen die Ansiedlung eines Famila SB-Marktes in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes. "Nach anfänglicher Skepsis findet das Projekt nach intensiver Beratung und vielen Gesprächen inzwischen breite Zustimmung bei uns Sozialdemokraten", so der Vorsitzende der SPD-Fraktion Manfred Albers nach der ersten Fraktionssitzung des neuen Jahres. mehr...

 
 

Städtebauliches Konzept Lappenberg

Zahlreiche Bürger sehen die baulichen Fortschritte im Bereich der Innenstadt kritisch und fragen sich wie es vor allem im Bereich Lange Str. Nord weitergeht.
Die Sozialdemokraten beantragen nun ein im nächsten Jahr zu realisierendes städtebauliches Konzept für den Bereich Lappenberg. Damit folgt die SPD als erste Partei in Diepholz einer deutlichen Empfehlung, die auch schon im letzten Innenstadt-Gutachten als dringend erforderlich benannt wurde.
mehr...

 
Img 0171
 

Zu Besuch im Berufsbildungszentrum

Das Berufsbildungszentrum Dr. Jürgen Ulderup stand im Mittelpunkt der politischen Arbeit der SPD Diepholz. Eine Delegation des Vorstandes um Ljiljana Zeisler, Manfred Beste, Karl Dinkel und dem Vorsitzenden Ingo Estermann wurde im Rahmen eines Informationsbesuchs von Schulleiterin Birgitt Kathmann sowie dem stellv. Schulleiter Heinrich Dahlskamp empfangen. mehr...

 
 

Schrottruinen

Die Diepholzer SPD verfolgt weiter das Thema Schrottimmobilien. Das Bundesumweltministerium hat nun einen Leitfaden zum Umgang mit Schrottimmobilien herausgegeben. „Diese Information haben wir recherchiert und weitergegeben, weil uns klar ist, dass dieses Thema rechtlich sehr schwierig ist“, erläutert SPD-Vorsitzender Ingo Estermann. mehr...

 
 

2. Stadtteilgespräch

Auch das zweite Stadtteilgespräch der Diepholzer SPD, diesmal im Bereich Enge Straße, zog interessierte Besucher an. Sie kamen in die Gaststätte Alte Postklause, um ihre Wünsche und Anliegen im Rahmen des World Cafés einzubringen. mehr...

 
Schrott
 

Wie geht es in der Innenstadt weiter?

Im Jahr 2013 wurde der Stadt Diepholz eine Entwicklungsstudie zur Innenstadt vorgestellt. Die Diepholzer SPD greift nun mehrere Punkte mit Anträgen auf. Außerdem übt sie generelle Kritik am Fortschritt und Management bestimmter Innenstadt Projekte. Sehr viele Flächen und Grundstücke im Bereich Lange Straße Nord befinden sich zu großen Teilen in der Hand eines privaten Investors.
Insbesondere der Bereich Lange Straße Nord macht aus Sicht der Partei einen wirklich verwahrlosten und wenig ansprechenden Eindruck. mehr...