Zum Inhalt springen

7. Dezember 2007: SPD: Tag des Ehrenamtes für Jugendliche!

Zu Recht bezeichnete der Diepholzer Bürgermeister, Dr. Thomas Schulze ehremamtlich aktive Menschen, als stille Stars der Stadt.

Wie weckt und fördert man soziales Engagement bei Jugendlichen? Aus Sicht der SPD funktioniert auch das am besten, wenn man von Jugendlichen bewiesenes ehrenamtliches Engagement ebenfalls öffentlich anerkennt. Andere Kommunen gehen da bereits mit gutem Beispiel voran!
Viele Diepholzer Jugendliche engagieren sich kontinuierlich in ganz unterschiedlichen Bereichen. Das findet zum Beispiel in der offenen Jugendarbeit, im privaten Bereich oder in Vereinen und Schulen statt. Aus Sicht der SPD ist ehrenamtliches soziales Engagement von Jugendlichen für deren Entwicklung und für die Entwicklung der Gesellschaft enorm wichtig. Die eigene Persönlichkeitsbildung werde gestärkt und ehrenamtliches Engagement sei auch eine entscheidende Schlüsselqualifikation bei späteren Bewerbungen. Als Konsequenz möchte die SPD die bisherige Praxis der Ehrung von Ehrenamtlichkeit erweitern: „Wir möchten in Diepholz speziell für Jugendliche einen eigenen Tag des Ehrenamtes einrichten, wo entsprechendes Engagement ausgezeichnet werden soll“, erklärt Ratsmitglied Ingo Estermann die Initiative. „Wir hoffen, dass alle Fraktionen im Stadtrat diesen Vorschlag mit unterstützen“, so Manfred Beste, Mitglied im SPD-Vorstand.

Vorherige Meldung: Haushaltspolitik der CDU gescheitert! Investitionen werden zurückgefahren

Nächste Meldung: Finanzprobleme müssen mit Konzepten beantwortet werden!

Alle Meldungen