Zum Inhalt springen
Innenstadt Foto: Thorsten Schulze

25. April 2021: Wie gelingt es uns, die Leerstände in der Diepholzer Innenstadt zu reduzieren?

Corona verschärft die Situation in den Innenstädten. Wir befürworten ein städtisches Zuschussprogramm zur Anmietung freier Ladenlokale.

Als Beispiel könnte nach unseren Recherchen das Modell der Stadt Velbert dienen

( Zuschussprogramm für die Anmietung freier Ladenlokale - Informationen zu Förderprogrammen - Leistungen - Wirtschaftsförderung Stadt Velbert).

Dort fördert man seit dem Sommer 2020 die Anmietung von leerstehenden Ladenlokalen, mit dem Ziel, die Attraktivität und Vielfältigkeit der Innenstadt zu stärken und Leerstände zu reduzieren. Gefördert werden dort 50 % der monatlichen (ortsüblichen) Nettokaltmiete, jedoch maximal 700 €/Monat, über einen Zeitraum von 12 aufeinanderfolgenden Monaten.

Zusätzlich erhält der Antragsteller/die Antragstellerin einen einmaligen Basisbetrag als Zuschuss zu den Anschaffungs- und Gestehungskosten in Höhe von 50 %, jedoch maximal 2.000 €.

Wichtig ist, das Vorhaben muss zur gewünschten Belebung und Vielfältigkeit der Zentren beitragen und darf nicht zu Trading-Down-Effekten führen. Dieses ist in einem Business Plan darzulegen.

Corona stellt uns noch mehr als vorher vor zahlreiche Herausforderungen. Wir dürfen uns keine Denkverbote leisten. Diese Idee bringen wir nun in die Stadt Diepholz ein.

Vorherige Meldung: Wir Diepholzer sammeln Müll.

Nächste Meldung: Diepholzer SPD besuchte DGB Mai Kundgebung

Alle Meldungen