Zum Inhalt springen

21. Juli 2020: Helfen wo Hilfe nötig ist

Die Diepholzer SPD begleitet die 10 Euro Gutschein Aktion der Stadt Diepholz durch die eigene Aktion „Helfen wo Hilfe nötig ist“.

Im Rat trug die SPD die Vorlage nicht mit. Die SPD kritisiert, dass in Zeiten wegbrechender Steuereinnahmen auch zwangsläufig Leute 10 Euro erhalten, die man durchaus als vermögend bezeichnen kann und diese Unterstützung eher nicht benötigen. Gleichzeitig zweifelt sie, ob durch die Aktion wirklich ein zusätzlicher Nachfrageeffekt ausgelöst wird. Die Ratsmitglieder der SPD werden ihre 10 Euro Gutscheine, wie in der Ratssitzung durch Fraktionssprecher Manfred Albers angekündigt, nun sozialen Einrichtungen und Trägern übergeben. Dieses werden folgende Einrichtungen sein: DRK, ASB, Caritas, Diakonie und Lebenshilfe. „Die Einrichtungen können diese dann für Einkäufe in den Diepholzer Betrieben einsetzen und es werden gleichzeitig soziale Zwecke unterstützt“, erläutert SPD-Vorsitzender Ingo Estermann. Die SPD würde sich freuen, wenn sich dem Vorhaben noch mehr Leute anschließen. Am 14. August und am 11. September werden die Sozialdemokraten auf dem Wochenmarkt Gutscheine entgegennehmen, um sie dann weiterzuleiten.

Vorherige Meldung: Aufstockung Schulsozialarbeiterstellen in Diepholz

Nächste Meldung: Für die Diepholzer Sozialdemokraten ist der Rahmen und Umfang der städtischen Straßenreinigung immer noch ein aktuelles Thema.

Alle Meldungen